IT-Jobs – Arbeitsmarkt und Perspektiven

chairsDie Notwendigkeit, dass sowohl die mittelständischen als auch die global operierenden Unternehmen aus Wettbewerbsgründen kontinuierlich in die IT-lastigen Bereiche stark investieren müssen, führt dazu, dass mit einem wachsenden Markt der IT-Branche zu rechnen ist. Mit diesem Wachstum, besonders im Segment der IT-Services, ist auch ein höherer Bedarf  an IT-Fachkräften erforderlich. Um im IT-Markt unter erschwerten Bedingungen bestehen zu können, steht bei allen Unternehmen die Investition auf dem Gebiet Human Ressource für den IT-Bereich in der Prioritätenliste an oberster Stelle. Die Unternehmen, die erfolgreich am Markt operieren wollen, müssen mittlerweile mehr als 40% Ihrer finanziellen Aufwendungen für die Investition in IT-Sicherheit, IT-Technologien, IT-Service, Modernisierung der Hardware und Software und Netzwerkinfrastruktur aufbringen, um nur einige wichtige Punkte zu nennen.
Um freie Stellen zu besetzen, können Unternehmer beispielsweise auf Plattformen wie gfu-softec.de zurückgreifen. So kann auf schnellstem Wege hochqualifiziertes IT-Personal für einen unbesetzten Arbeitsplatz in Festanstellung gefunden werden.

Auch Quereinsteiger sind als IT-Fachleute willkommen

Die Ausbildung von IT-Fachleuten auf allen Berufsfeldern der IT-Branche ist in den vergangenen Jahren in der BRD vernachlässigt worden. Für gut ausgebildete IT-Kaufleute, Programmierer, Techniker und Ingenieure, gibt es im Markt lukrative Arbeitsplatzangebote von Unternehmen, die gezwungen sind ihre IT-Investitionen in einem engen Zeitfenster voranzutreiben. Um die Exportorientierung der digitalen Wirtschaft zu stärken, müssen die deutschen Unternehme immer stärker international präsent werden. Zur Planung und Umsetzung von IT-Projekten sind nicht nur IT-Projektleiter, IT-Berater, Software-Entwickler, Hard- und Netzwerkspezialisten gefordert, sondern auch Allrounder und technisch begabte Elektronikfreaks gefragt, die in der Lage sind, eine geplante IT-Anlage richtig zu verkabeln. Die Ausbildung zum Informationselektroniker beinhalten die Schwerpunkte Bürotechnik und Unterhaltungselektronik. In einigen Bereichen haben auch Quereinsteiger, die als Absolventen von Ingenieurschulen fundierte EDV-Kenntnisse mitbringen, eine Chance für den Berufseinstieg. Für die Aufgaben in der Führungsebene ist das Hochschulstudium der Fachinformatik Voraussetzung.

Informationstechnologien stehen für Jobs mit Perspektive

Die wachsende IT-Branche des Standorts Deutschland, die mit ca. 230 Milliarden Umsatz weltweit auf dem vierten Platz rangiert, bietet den zukünftig Absolventen der Fachhochschulen und Universitäten gute Aussichten für einen gesicherten Arbeitsplatz, was in anderen Branchen nicht immer gewährleistet ist. Besonders gefragt sind IT-Systemelektroniker, die als Feuerwehrleute des digitalen Zeitalters gelten. Gute Fachinformatiker, die für die Anwendungsentwicklung zuständig sind, werden ein Berufsleben in der IT-Branche ohne Routine führen können. Auf IT-Experten, die in der Lage sind, für den Kunden auch die technisch notwendige Unterstützung zur Lösung der mannigfaltigen Aufgaben zu geben, warten interessante Job-Angebote. Interessante Jobs gibt es auch für Fachangestellte der Medien- und Informationstechnik sowie für Mediengestalter für Digital und Print.

Aktuelle Jobangebote der USC

Keinen verwandten Inhalt Inhalt gefunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitscode eingeben * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.