Vorsicht beim Kauf von Aufgespaltenen Microsoft Office Volumenlizenzen

kauf_von_aufgespaltenen_microsoft_office_volumenlizenzenOberlandesgericht Düsseldorf bestätigt endgültig:
„Besondere Vorsicht beim Kauf von Aufgespaltenen Microsoft Office Volumenlizenzen!“

Adobe Volumenlizenz ist nicht gleich Microsoft Office Volumenlizenz!

MĂĽnchen, 08.09.2016 – Seit dem BGH-Adobe-Urteil vom 11.12.2014 werben einige Software Gebrauchthändler auf ihren Homepages mit der Aussage, dass die Aufspaltung von Volumenlizenzen generell rechtmäßig sei. Der freie Lizenzberater und Gutachter U-S-C aus MĂĽnchen sah diese Entwicklung von Beginn an kritisch: „Diese Aussage ist unserer Meinung nach schlicht und einfach falsch“, warnt U-S-C GeschäftsfĂĽhrer Peter Reiner, „und aus unserer Sicht nahezu fahrlässig, da sie dem gutgläubigen Verbraucher sehr teuer zu stehen kommen könnte!“ Diese MeinungsäuĂźerung der U-S-C wurde jetzt in letzter Instanz unwiderruflich vom Oberlandesgerichts DĂĽsseldorf am 12.07.2016 zugelassen (OLG DĂĽsseldorf, 20 U 117/15).

Ausgangspunkt war ein kritisches Fallbeispiel aus der Praxis:
Ein Kunde kauft z.B. ein Client Server Volumenpaket mit 1000 Microsoft Office Lizenzen. Er installiert Office ein einziges Mal auf einem Terminal Server und 1000 Clients können nun mit ein und demselben Produkt-Key auf Microsoft Office zugreifen. Bis dahin absolut in Ordnung. Später jedoch verkauft dieser Kunde 200 dieser Office-Lizenzen aus diesem Volumenpaket, da er nur noch 800 Zugriffe benötigt. „Exakt diese Aufspaltung einer klassischen Client Server Lösung haben unserer Meinung nach der BGH und EuGH in ihren Urteilen* untersagt“, betont U-S-C GeschäftsfĂĽhrer Walter Lang, „Und genau darum raten wir dringend davon ab, Lizenzen aus solchen aufgespaltenen Volumenlizenzen zu verkaufen und zu kaufen!“

Das OLG Düsseldorf ließ diese Meinung zu und ging in seiner Urteilsbegründung noch einen sensationellen Schritt weiter: Es erklärte, „Vorsicht beim Kauf von Aufgespaltenen Microsoft Office Volumenlizenzen“ weiterlesen

Windows 10 Upgrade Countdown: Win 10 bald nicht mehr kostenlos!

Windows10_upgraded © 2016 Microsoft
© 2016 Microsoft

Der Windows 10 Update Countdown läuft:

Wer Windows 10 noch kostenlos bekommen möchte, muss sich beeilen. Nur wer vor dem 30. Juli 2016 wechselt, erhält das Upgrade noch umsonst. Die Windows 10 Software kostet bald richtig viel Geld.

Unentschlossene sollten sich also schnell entscheiden, denn es gibt gute Gründe für aber auch gute Gründe gegen den Umstieg auf Win10. „Windows 10 Upgrade Countdown: Win 10 bald nicht mehr kostenlos!“ weiterlesen

Jetzt IT-Restbudgets richtig in 2016 investieren

U-S-C GmbH – Geschäftsführer Peter Reiner
U-S-C GmbH – Geschäftsführer Peter Reiner

Wer vorm Jahreswechsel seinen Software-Lizenz-Bereich fĂĽrs neue Jahr optimal aufgestellt wissen will, sollte jetzt handeln.

 „Mit relativ geringem Aufwand kann man gerade jetzt noch richtig Geld sparen“

, betont U-S-C Geschäftsführer Peter Reiner,

„denn momentan ist es besonders günstig den aktuellen Lizenz-Bestand durch Gebrauchtlizenzen aufzustocken oder aktuelle Microsoft Office-Versionen in die neuesten MS Office 2016 zu tauschen.“

„Jetzt IT-Restbudgets richtig in 2016 investieren“ weiterlesen

Was geht beim Handel mit Gebrauchter-Software und was nicht?

Interview des Fachmagazins IT-BUSINESS mit USC-Geschäftsführer Peter Reiner.

Ende Januar hat sich der Bundesgerichtshof in seiner Urteilsbegründung dem Urteil vom Europäischen Gerichtshof zu gebrauchter Software angeschlossen und die Rechtmäßigkeit des Gebrauchthandels bestätigt. Egal ob auf CD oder zum Download: der Handel mit Gebraucht-Software ist grundsätzlich rechtmäßig. Peter Reiner, Geschäftsführer von U-S-C, erklärt auf it-business.de die Details zum Urteil.                      „Was geht beim Handel mit Gebrauchter-Software und was nicht?“ weiterlesen

Umfrage bestätigt: Interesse an Adobe Abo steigt deutlich!

U-S-C Umfrage bestätigt:

Interesse an Adobe Abo steigt deutlich!

Warum heißt das Adobe-PC-Abo „Team Cloud“?

Umfrage Adobe Cloud
Umfrage Adobe Cloud

„Kaufen oder Abonnieren – wie viel Zukunft hat das Adobe Software-Abo?“ – Das war fĂĽr den MĂĽnchner Softwarehändler U-S-C die elementare Frage der jährlichen Umfrage unter 10.000 Geschäftskunden. Am Beispiel der Adobe Creative Cloud fĂĽr Teams wollte U-S-C wissen: Wie viel der Kundenkreis ĂĽber die Abo-Modelle von Adobe weiĂź? „Umfrage bestätigt: Interesse an Adobe Abo steigt deutlich!“ weiterlesen

Gebrauchtsoftware EuGH Urteil Pressestatement U-S-C GmbH

Pressestatement zum EuGH Urteil zur Gebrauchtsoftware

U-S-C Geschäftsmodell exakt bestätigt

„Vor dem Kauf von Teil-Lizenzen haben wir immer gewarnt!“

Das EuGH Urteil zur Gebrauchtsoftware vom 03.07.2012 schafft Klarheit auf dem Gebrauchtsoftware Markt. Ab sofort darf gebrauchte Software weiterverkauft werden – egal ob CD-Rom, DVD oder Download-Kopie. Einzig die Aufspaltung von Lizenzen ist nicht zulässig.

„Dieses finale Urteil bestätigt exakt unser Geschäftsmodell“, freut sich U-S-C Geschäftsführer Peter Reiner, „seit bald 10 Jahren kaufen und verkaufen wir ausschließlich vollständige Original Gebraucht-Software-Lizenzen. Jetzt „Gebrauchtsoftware EuGH Urteil Pressestatement U-S-C GmbH“ weiterlesen

EuGH Urteil: Gebrauchte Software darf verkauft werden

Gebrauchte Software Lizenzen
Gebrauchte Software Lizenzen

Es ist ein lange erwartetes Urteil im Streit um den Verkauf von Gebrauchtsoftware. Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat in seinem Urteil zum Handel mit gebrauchten Softwarelizenzen vom 03.07.2012 entschieden: gebrauchte Software-Lizenzen dürfen weiterverkauft werden. Dabei gibt es nun keinen Unterschied mehr zwischen Datenträger und Download. „EuGH Urteil: Gebrauchte Software darf verkauft werden“ weiterlesen

Ergebnis IT-Umfrage „Was ist dem Mittelstand in der IT 2012 wirklich wichtig?“

Jeder zweite mittelständische Betrieb will virtualisieren!

Hersteller (speziell Google und Microsoft) sowie Beratungsfirmen haben einen massiven Hype für Cloud Computing Services entfacht. So ermittelte beispielsweise das Beratungsunternehmen IDC, dass in Deutschland 70% der mittelständischen Unternehmen an einer Cloud Strategie arbeiten. Eingesetzt wird laut „techconsult“ die Cloud Technologie aber erst von 16%. Der Graben zwischen der Bereitschaft und der tatsächlichen Anwendung ist also noch sehr groß.

In unserer detaillierte Umfrage, unter mehr als 10.000 Newsletter-Kunden, zum Thema „Was ist dem Mittelstand in der IT 2012 wirklich wichtig?“ – bezüglich Virtualisierung (VMware, Citrix, Hyper-V), Private und Public Cloud Computing und der Hardware Beschaffung (Dell PC, Notebooks und Dell Server) wurde dies „Ergebnis IT-Umfrage „Was ist dem Mittelstand in der IT 2012 wirklich wichtig?““ weiterlesen