Prüfsiegel für gebrauchte Microsoft-Volumenlizenzen

Hundertprozentig sicher: U-S-C führt eigenes Prüfsiegel für gebrauchte Microsoft-Volumenlizenzen ein

Die Legalisierung des Gebrauchtsoftwarehandels durch EuGH und BGH lässt Einspar-Möglichkeiten von mehr als 50% im Software-Segment zu. Allerdings muss die gebrauchte Software bestimmte rechtliche Anforderungen erfüllen. Und dass sie das tut, lässt sich nun durch das in Deutschland einzigartige Prüfsiegel, auf einen Blick erkennen. Microsoft-Volumenlizenzen mit diesem U-S-C eigenem Prüfsiegel sind rechtlich einwandfrei und halten jedem noch so gründlichen Check durch ein Microsoft-Audit stand.

Geht es um den Erwerb gebrauchter Software, sind einige Grundlagen unerlässlich: Da im Falle eines Microsoft Software Asset Management-Audits (SAM) immer der Käufer den zweifelsfreien Nachweis zur Lizenzherkunft seiner Software erbringen muss, sollten interessierte Unternehmen grundsätzlich nur Gebrauchtsoftware zusammen mit der Autorisierungs- bzw. Original-Vertragsnummer erwerben. Jeder Lizenz-Key ist grundsätzlich nur mit dem Herkunftsnachweis und der vom Erstbesitzer unterzeichneten Vernichtungserklärung – durch die er bestätigt, dass seine Kopie der Software unbrauchbar ist – Audit-sicher!

Skeptisch sollte man sofort werden, wenn ein Anbieter von Gebrauchtsoftware auf nachträgliche Nachweise – also erst im Falle eines Lizenz-Audits – vertröstet oder die Software zu erstaunlich niedrigen Preisen anbietet. Das ist nicht anders wie beim Gebrauchtwagenkauf: Das Vorhandensein korrekter Papiere ist ein Muss und ein ungewöhnlich niedriger Preis gemahnt zur Vorsicht! Auch bei gebrauchter Software können sich vermeintliche Schnäppchen letztlich als teures Vergnügen erweisen.

Die U-S-C prüft vor dem Verkauf die gebrauchten Microsoft Volumenlizenzen, ob diese allen rechtlichen Vorgaben des EuGH/BGH entsprechen und diese die geforderten Punkte der Microsoft für ein Audit erfüllen. Nur wenn alle notwendigen Anforderungen erfüllt sind, erhält diese gebrauchte Software das U-S-C eigene Prüfsiegel.

Der Käufer ist dann mit dieser gebrauchten Software bei einem Microsoft Audit sicher.

„Leider gibt es ja auch immer wieder schwarze Schafe, die Lizenzen anbieten, die nicht 100% rechts- und Audit-sicher für Microsoft sind. Erst im Dezember 2017 las man in der Presse von der skandalös-fragwürdigen Herkunft von 30.000 Microsoft Office Lizenzen“, so U-S-C-Geschäftsführer Peter Reiner. Aufgrund der strengen Anforderungen an Gebrauchtsoftware und daraus resultierender Unsicherheit nutzen viele Firmen die immensen Sparmöglichkeiten noch nicht.

Wer auf das neue eigene Prüfsiegel der U-S-C vertraut, muss sich indes weder mit der Herkunft seiner Gebrauchtsoftware befassen, noch eine unklare, mitunter teuer zu stehen kommende Rechtesituation fürchten. Als SAM-Experte hat die U-S-C schon mehrere hundert mittelständische Unternehmen erfolgreich durch Microsoft-Audits begleitet. Das neue Prüfsiegel der U-S-C nimmt Käufern von gebrauchten Microsoft-Volumenlizenzen jegliche Sorge rund um dieses Thema. Und so können diese sich um das kümmern, was wirklich wesentlich ist: Ihr Kerngeschäft!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sicherheitscode eingeben * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personaliseren, Funktionen für soziale Meiden anbieten zu können, und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Informationen, die wir über diese Cookies erhalten, werden ausschließlich zur Optimierung unseres Webangebotes auf dieser Homepage verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen